Elektromyogramm-Sensor ('EMG')

 

 

 

Diese Sensorableitung dient zur Registrierung schon geringster stress- bzw. entspannungsabhängiger Änderungen der Muskelspannung (elektrische Muskelaktionspotenziale) z. B. der Stirn-, Schulter-Nacken- oder unteren Rückenmuskeln.